VAB-O

Vorqualifizierungsjahr Arbeit und Beruf 
mit Schwerpunkt Erwerb von Deutschkenntnissen (VAB-O)

1. Bildungsziel:

Die Vorbereitungsklasse Arbeit und Beruf für Jugendliche mit geringen Deutschkenntnissen dient vorrangig dem Erwerb der deutschen Sprache. Hierdurch soll eine sprachliche Ausbildungs- und Berufsreife erlangt werden. Die Abschlussmöglichkeiten richten sich nach den individuellen Lernfortschritten.

2. Voraussetzungen:

Diese Schulart steht Jugendlichen im Alter zwischen 16 und 20 Jahren ohne oder mit geringen Deutschkenntnissen zur Verfügung. Die Anmeldung und Zuweisung an die Berufsschulen wird zentral durch den geschäftsführenden Schulleiter geregelt. Wenn mehr Bewerber als Schulplätze vorhanden sind, wird eine Warteliste geführt.

3. Profile / Unterrichtsangebot

  • Schwerpunkt: systematischer und individualisierter Spracherwerb, um zur sprachlichen Berufs- und Ausbildungsreife zu gelangen
  • Wortschatzaufbau, besonders auf den beruflichen Bereich bezogen
  • grammatikalische Strukturen
  • Kommunikationssituationen
  • Hör- und Leseverständnis
  • Berufserkundung durch Betriebsbesuche
  • Mathematik- und Englischunterricht individualisiert
  • Lebensweltbezogene Kompetenzen
  • Computeranwendungen
  • Projektunterricht mit Zertifikaten
  • ">
  •  

4. Praktikum:

  • Einstieg in die praktische Berufserkundung durch den Karrieretag am Berufsschulzentrum als breite begleitete Informationsmöglichkeit 
  • individuelle Aufnahme von Praktika abhängig von den erlangten sprachlichen Fähigkeiten 
  • die Praktika werden durch die Sozialarbeiterin der Schule begleitet und betreut

5. Prüfungen / Abschluss: 

  • Prüfung nach dem Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmen für Sprachen: Niveau A1, A2 und B1 
  • Präsentationsprüfung

6. Aktivitäten / Besonderheiten: 

  • Erweiterung der sozialen Kompetenzen 
  • Unterstützung durch eine Sozialarbeiterin 
  • Einbindung in das Schulleben durch Aktionen der SMV und begleitete Patenschaften