Beratung

Die Hirnforschung hat mittlerweile bewiesen, was der gesunde Menschenverstand schon länger wusste: Ohne eine gute Beziehung ist ein Lernen nicht möglich. Ob dies nun zwischen Eltern und Kindern oder Lehrkräften und Schüler*innen – in beiden Richtungen – ist. So sagt auch der Hirnforscher Prof. Dr. Joachim Bauer, dass gerade soziale Erfahrungen (...) Einfluss auf das Gehirn (haben), insbesondere auch auf die Motivationssysteme.“ „Zur pädagogischen Beziehung gehöre aber auch konstruktive Kritik und das Setzen von Regeln. Eine gute Balance von verstehender Einfühlung und Führung sei das Kernstück der pädagogischen Beziehung.“
Dem BSZ Stockach liegt der Lernprozess des Schülers, der Schülerin im ganzheitlichen Sinne am Herzen. Und natürlich kann es mal zu Problemen (schulischer oder privater Natur) auf dem gemeinsamen Weg geben. Lassen sich diese nicht direkt mit dem/der jeweiligen Mitschüler/-schülerin oder Lehrkraft gemeinsam lösen, handelt es sich um Schwierigkeiten bei Selbstorganisation oder liegt es im privaten Bereich, dann bietet unser umfassendes Unterstützungssystem von Beratungslehrerin, Schulsozialarbeiterinnen und Jugendberufshelfer/-in eine wertvolle Hilfe, die jede Schülerin und jeder Schüler in Anspruch nehmen kann.